Sie befinden sich hier:

Krankenhaus, Kalmar

Eine Fantasiestruktur von RECKLI schmückt die Fassade des psychiatrischen Krankenhauses in Kalmar. 

Auf 25.000 Quadratmetern wird der Krankenhaus-Neubau in der schwedischen Stadt Kalmar ab 2022 die zentrale Anlaufstelle für die psychiatrische Versorgung in der Region. Drei Baukörper mit drei, vier und acht Stockwerken bieten gemeinsam 25.000 Quadratmeter Nutzfläche. Die Bauarbeiten sollen Ende 2021 abgeschlossen sein, zum Jahreswechsel erfolgt der Umzug. 

Geplant wurde der Neubau von Krook & Tjäder, einem der größten schwedischen Architekturbüros. Statt eines einschüchternden Baukörpers entwarfen die Architekten drei Gebäudeteile in unterschiedlicher Höhe. Abgerundete Ecken und eine helle Betonfassade, unterbrochen von zahlreichen Fenstern, kennzeichnen den Bau. 

Bei der Gestaltung der Betonfassade entschieden sich die Architekten für eine Matrize der RECKLI-Serie SELECT, um den Sichtbeton zu strukturieren. Das Design 1/174 Gascogne bringt geschwungene symmetrische Linien an die Fassade und gibt ihre eine wellenartige Textur. 

Dafür schickte RECKLI 109 Matrizen an das schwedische Fertigteilwerk Benders. Die Experten dort legten die Matrizen beim Guss der Betonfertigteile in die Schalungen ein, um die Struktur in den Beton zu prägen. Verbaut wurde Beton der Klasse C35/45, insgesamt wurden mit den RECKLI-Matrizen 12.000 Quadratmeter Betonfläche gestaltet. 

+49 2323 1706–0